Projektpräsentationen für den Deutschen Gründerpreis 2018

Am 12. u. 13. Juni 2018 fanden in der Halle der BBS 11 die diesjährigen Projektpräsentationen des 12. Jahrgangs des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft statt. Die Schülerinnen und Schüler zeigten eindrucksvoll, zu welchen fiktiven Geschäftsideen sie im Rahmen des Unternehmensplanspiels „Deutscher Gründerpreis – für Schüler“ (www.dgp-schueler) gekommen sind.
Das Berufliche Gymnasium Wirtschaft der BBS 11 nimmt seit vielen Jahren an diesem Wettbewerb, dem bekanntesten und größten seiner Art in Deutschland, teil. Mehrfach erreichten Teams unserer Schule dabei bereits Platzierungen unter den ersten 10 von jeweils ca. 1.000 Teilnehmergruppen.

Kompaktphase 2018: Kanutour von Hann. Münden nach Emmerthal

Vom 04.06.2018 bis zum 08.06.2018 fand die Kompaktphase „Kanusport auf der Weser“ statt.
Bei strahlendem Sonnenschein brachen wir als neunzehnköpfige Gruppe am Weserstein in Hann. Münden auf, um die Strecke bis Weißehütte zurückzulegen. Der dortige Campingplatz lag direkt an der Weser, so dass die Kursteilnehmer ein erfrischendes Bad im Fluss nehmen konnten. Am zweiten Tag stand dann eine längere Etappe bis Beverungen an, die für alle eine große sportliche Herausforderung darstellte. Am nächsten Tag ging es dann weiter bis Corvey, wo wir an historischer Stätte (Schloss Kloster Corvey, ein UNESCO Weltkulturerbe) unser Zeltlager aufschlugen. Am vierten Tag legten wir erneut 36 Kilometer zurück, um Rühle zu erreichen. Am letzten Tag ging es dann bis ins Emmerthal. Nach der Ankunft verluden wir die Boote und traten dann unsere Heimreise nach Hannover an.
Die Woche wird den Teilnehmern bestimmt als Abenteuer bei herrlichem Sommerwetter in Erinnerung bleiben.

Die BBS 11 hilft – DRK-Blutspendeaktion Sommer 2018

Durch Blutspendeaktionen des Deutschen Roten Kreuzes wird den Menschen bei unerwarteten Schicksalsschlägen, Unfällen oder Krankheiten geholfen. Mit einer Blutspende schenkt der Spender neues Leben. Diese Aktionen des DRK wird seit vielen Jahren von der  Berufsbildenden Schule 11 in Hannover unterstützt.
Am 31. Mai 2018 fand nun bereits zum 20. Mal die Blutspendeaktion des Deutschen Roten Kreuzes an der BBS 11 statt. Organisiert wurde die Veranstaltung durch die Berufsfachschule Wirtschaft (BF1) unter Anleitung der Lehrkraft Frank Paczkowski. Die Schülerinnen und Schüler bereiteten aufwändig einen stärkenden Imbiss für alle Spenderinnen und Spender vor und funktionierten gemeinsam mit dem DRK mehrere Klassenräume zu einem Blutspendelokal um: Mit einer Anmeldung, einem Arztzimmer, einer Cafeteria sowie einem Spenderaum mit Liegen, Apparaturen und persönlicher Betreuung der Spender.
Die Aktion erhielt auch in diesem Sommer einen großen Zuspruch: Insgesamt hatten wir in diesem Jahr 94 Spender, 32 der Teilnehmer ließen sich zusätzlich bei der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) registrieren lassen.

Aktion bei der Vorbereitung auf die Surfkompaktphase!

Der Windsurfkurs des 12. Jahrgangs des Beruflichen Gymnasiums der BBS11 Hannover besuchte zur Vorbereitung auf die bevorstehende Kompaktphase am Steinhuder Meer die Wasserskianlage des Blauen Sees in Garbsen. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Können auf dem Wasser unter Beweis stellen. Nach einer kurzen Einweisung und Aufwärmen ging es mit einer Geschwindigkeit von 30 Km/h über das Wasser. Aktion und Spaß waren garantiert, als die ersten Kurven anstanden. Insgesamt haben alle Schülerinnen und Schüler die Herausforderung Wasserski gemeistert und sich gut auf die kommende Woche auf dem Wasser vorbereitet.

Kanutour der Berufsfachschule

Das Wetter wird langsam schöner, und so unternahmen die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschulklassen BF1711 und BF1713 im Rahmen des Sportunterrichts eine Kanutour. Startpunkt und Endpunkt war die Kanustation der BBS11 an der Schule. In Dreier-Kanadiern und Einer-Kajaks erkundeten unsere Schülerinnen und Schüler die Leine und Ihme.
Gemeinsam bewältigten alle Schüler diese Herausforderung und hinterher waren alle sich einig: Da war ein richtig anstrengender Sportunterricht, der aber auch eine Menge Spaß gemacht hat!

Besuch der KZ Gedenkstätte Bergen-Belsen

Die Klasse BF 1721 besuchte am 17.05.2018 das ehemalige Kriegsgefangenen- und Konzentrationslager Bergen-Belsen.
Die Besucherführerin gab der Klasse zunächst eine Einführung in das Thema KZ und Nazi-Herrschaft. Anschließend wurde die Dauerausstellung im Dokumentationszentrum besucht, das seit 2007 das Leiden und Sterben durch Namen, Gesichter und Zeitzeugenberichte anschaulich und konkret macht. Die Atmosphäre in der grauen, tunnelartigen Betonhalle, die nur durch eine Fensterfront an ihrem äußersten Ende einen Blick auf das frühere Lagergelände gewährt, ist düster und beklemmend. 
Am Ende des dreieinhalbstündigen Besuchs folgte der Gang über das Gelände. Birken, Kiefern und Wacholder über Grasland und Besenheide; keine einzige Baracke erinnert mehr an das Grauen von einst. Trotzdem wird die Erinnerung an die Hölle von damals lebendig auf dem ehemaligen Appellplatz oder der Hauptlagerstraße, durch die Massengräber mit Grabhügeln und Monumenten. Das gesamte Gelände ist ein Friedhof.
Nachdenklichkeit und Fassungslosigkeit sind wohl die Begriffe, welche die Stimmung der Schülerinnen und Schüler der Klasse nach dem Besuch am besten widerspiegeln.